Skip to main content

Nike

Nike Logo

Der US-amerikanische Sportartikelhersteller Nike wurde 1964 unter dem Namen Blue Ribbon Sports gegründet und nannte sich ab 1971 Nike Inc.. Ein Mitarbeiter hatte den Vorschlag für den Namen, und so wurde das Unternehmen nach der griechischen Siegesgöttin Nike benannt. Bereits seit 1989 ist er Weltmarktführer für Sportartikel, was auch den Umsatz von 30,6 Mrd US-Dollar im Jahr 2015 erklärt.


Nike Roshe One Damen Sneaker, weiß

ab 68,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nike Juvenate, Damen Sneakers, Weiß-Platinum

ab 62,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nike Air Max Thea Damen Sneakers, weiß

ab 44,95 € 95,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nike Air Max 90 Leder, Herren Sneakers, weiß

ab 99,90 € 139,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nike AIR FORCE 1 (GS), Unisex-Kinder Sneakers, Weiß

ab 35,99 € 38,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nike AIR FORCE 1 ´07 Herren Sneaker, weiß

ab 90,00 € 101,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Bill Bowermann, der Gründer, war ein einfacher Sporttrainer an der University of Oregon in Eugene und startete das Unternehemen mit Philip Knight. Zuerst verkauften sie keine eigenen Produkte, sondern Schuhe der heutigen Marke Asics. Erst als die Firma umgetauft wurde, begannen sie Schuhe selbst herzustellen, da sie den Traum von leichteren Schuhen mit profilierter Sohle hatten.
Nike Erfolg hängt eindeutig mit der Bindung großer Sportler zusammen. Am bekanntesten ist wohl die Zusammenarbeit mit Michael Jordan, die eine gemeinsame Kollektion herausbrachten. Alleine im ersten Jahr wurde mit der Kollektion Air Jordan ein Umsatz von 130 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Insgesamt soll die Zusammenarbeit 2,6 Milliarden Dollar Umsatz gebracht haben.

Air Max Classic BW von Nike

Air Max Classic BW von Nike
Von Kira NerysEigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3049102


So wurde auch im Jahr 1994 ein Partner gesucht und mit den Fußballweltmeistern aus Brasilien auch gefunden. Doch das reichte Nike nicht. 1995 wurde der Eishockeyausrüster Canstar für 395 Millionen US-Dollar übernommen.
Als 1996 der Golfspieler Tiger Woods unter Vertrag genommen wurde, war er noch nicht sehr berühmt. Was sich auch dank Nike bald änderte. Der nächste große Sportler, der mit Nike zusammenarbeitete war Profi-Radrennfahrer und Triathlet Lance Armstrong.
Im September 2003 wurde Converse für 305 Millionen US-Dollar aufgekauft.
Nike setzte sich 2005 mit der Kampagne „Stand up, speak up!“ gegen Rassismus ein.
Seit 2012 ist Nike Hauptsponsor der US-amerikanischen Profiliga im American Football, der NFL.
2015 wurde das erste Mal in der Geschichte von Nike ein Vertag auf Lebenszeit eingegangen und zwar mit dem NBA-Sportler LeBron James.
Unglaubliche Geschichte: Eine Design-Studentin entwarf 1971 das berühmte Swoosh-Logo, den Nike-Haken, der in leicht veränderter Form heute noch benutzt wird. Sie bekam gerade mal 35 US-Dollar für den Entwurf. Erst 12 Jahre später sollte sie als Dank 500 Nike-Aktien bekommen, deren Wert leider nicht bekannt ist. Das Nike-Logo war eine Zeit lang das beliebteste Tattoo-Motiv in den USA.
Außer Sneaker produziert Nike auch Sporrtbekleidung, Sportausrüstung und Fitness-Tracker.