Skip to main content

Was bedeutet eigentlich „vulkanisierte Gummisohle“ und „Cupsohle“?

Bei der Cupsohle handelt es sich um seine Gummisohle, die fest mit dem Oberschuh verklebt und zusätzlich vernäht ist. Cupsohlen werden außerdem in einem Stück gefertigt. Dies macht diese Sohle besonders stabil und bruchfest.

Skaterschuhe müssen einiges aushalten

Skaterschuhe müssen einiges aushalten
Bild: Pexels/ pixabay.com /CC0 1.0

Cupsohlen sind für alle zu empfehlen, die sportlich unterwegs sind und zum Beispiel auch mal mit ihren Sneakern skaten. Denn dafür waren Sneaker unter anderem mal gedacht. Die Cupsohle ist dicker und dämpftbei Sprüngen besonders gut. Jedoch ist sie auch etwas schwerer, härter und weniger flexibel als vulkanisierte Sohlen. Letztere sind wesentlich dünner und ermöglichen Skatern dadurch ein besseres Boardfeeling. Jedoch haben vulkanisierte Sohlen eine Schwachstelle: Da die einzelnen Sohlen miteinander verklebt werden und mit einem schmalen Streifen an den Oberschuh geklebt sind, nutzen sie relativ schnell ab. Auch ist die Dämpfung schlechter.

Weiße Sneaker von Adidas

Weiße Sneaker von Adidas
Bild: markusspiske/ pixabay.com /CC0 1.0

Möchtest du mit deinen weißen Sneakern gar nicht Skaten? Dann ist es eine Sache des Geschmacks, für welche Sohle man sich entscheidet. Vielen ist besonders im Sommer ein Schuh mit Cupsohle zu klobig und schwer, sodass man automatisch zum leichteren Sneaker greift.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *